Hallo Gast! Für vollständigen Zugriff auf das Forum sollten Sie sich jetzt kostenlos registrieren!
  • Corsair H100 Liquid Kühler im Test

    Die Grenze mit einer guten Luftkühlung ist wohl so gut wie erreicht. Um heutzutage noch eine bessere oder vielmehr effizientere Kühlleistung zu erreichen, müsste man sich wohl schon eine Wasserkühlung anschaffen. Nun gibt es aber schon seit Längerem eine Zwischenlösung, die für Anwender recht interessant ist, welche noch keine Wasserkühlung haben, möchten aber dennoch annähernd diese Kühlleistung. Firmen wie CoolIT Systems und Asetek fingen an eine Art kompakte und zugleich wartungsfreie Flüssigkeitskühlung zu entwickeln, die einer Wasserkühlung sehr nahe kam, jedenfalls ähnelt das im Prinzip den Aufbau solch einer Kühllösung.

    Corsair hatte sich dieser interessanten Kühlung ebenfalls angenommen und präsentierte vor 2 Jahren erstmalig mit ihrer H50 solch eine Kühlung für die CPU. Nun ist Corsair einen Schritt weitergegangen und erweiterten den Radiator von einem 120er Label auf eine 240er Konstruktion, wodurch es unter anderem möglich wäre, 4x 120 mm Lüfter zu montieren. Corsair denkt hier aber gleich weiter und ermöglicht es zukünftig über eine Schnittstelle, diesen Kühler mit einem Modul namens "Corsair Link™" zu verbinden. So wäre es dann zusätzlich möglich System Daten per Software zu verfolgen und gegebenenfalls auch zu kontrollieren, doch das ist ein anderes Thema, das wir hier heute nicht präsentieren möchten. Somit konzentrieren wir uns nun auf deren wartungsfreie Dual-Radiator Konstruktion mit zwei 120 mm Lüftern. Welche Erfahrung sich dahinter verbirgt, werden wir in einem Test näher bringen, um hoffentlich ins Staunen zu kommen.




    Für die Breitstellung des H100 Liquid CPU Cooler bedanken wir uns ganz herzlich bei "Corsair", die es uns ermöglichten, Euch dieses Produkt zu präsentieren.



    Autor: Mario Kuban (etakubi)