Hallo Gast! Für vollständigen Zugriff auf das Forum sollten Sie sich jetzt kostenlos registrieren!
  • [Bundymania User Review] Alphacool Eisbecher 150mm DDC Ausgleichsbehälter AGB







    Hallo Freunde der Wasserkühlung,

    mein heutiger Testkandidat ist der neue Alphacool Eisbecher Ausgleichsbehälter samt Pumpensockel, genauer gesagt das DDC 150mm Plexiglas-Modell. Diese Ausführung ist für momentan 66,80€ auf www.aquatuning.de zu erwerben.




    Die Eisbecher-Serie umfasst insgesamt 20 Modelle, die sich hinsichtlich der Größe, der verwendeten Materialien und des Pumpensockels unterscheiden.

    Eine kleine Bildübersicht der erhältlichen Modelle:




    Der Ausgleichsbehälter wird in den Größen 150mm und 250mm angeboten.
    Beim Material setzt man auf Ausführungen aus 99% Plexiglas und einer Kombination aus Plexiglas und schwarzem Acetal.
    Des Weiteren umfasst die Eisbecher-Serie, Modelle mit bereits integriertem Pumpensockel für DDC- und D5-Pumpen, Standalone-Modelle und sogenannte All-in-one-Modelle, die mit der Besonderheit aufwarten, über einen Pumpensockel mit G 1/2"l Gewinde zu verfügen, der es mittels Adapter ermöglicht, verschiedenste Pumpenmodelle anzuschließen (darunter z.B.: Eheim 1046/ 1048, Laing D5, und weitere) .
    Als weitere Besonderheiten der Eisbecher-Serie, sind der "Bubble Down" und der "Lighttower"-Effekt zu nennen.
    Ersteres bezieht sich auf eine, sich im Boden des Ausgleichbehälters befindliche, gelöcherte Plexiglasscheibe (Maßangaben im Bezug auf das vorliegende Modell: Durchmesser: 4,9cm, Dicke 2mm, Durchmesser Bohrungen ca. 2mm) die die Sog-und Strudelbildung unterdrücken, und dadurch ein Ansaugen von Luftbläschen verhindern soll.
    Zweites ist ein optischer Effekt der mittels transparenten Plexiglas-Steigröhrchen realisiert wird. Dazu kann man die beiliegenden Steigröhrchen (Anzahl vorliegendes Modell: 3, Maße: 2x 4,9/ 1x 5,1cm (L), 1,5cm (Durchmesser), 3mm (Wandstärke)), wahlweise und je nach Verschlauchung des Kreislaufs, in die sich im Deckel und im Boden befindlichen Bohrungen einführen. Durch die 8 Auslässe im Deckel der Steigröhrchen entfließt die Kühlflüssigkeit und erzeugt so den "Lighttower"-Effekt.
    Noch mehr Eindrücke zur Alphacool Eisbecher-Serie findet ihr in meinem youtube-Video.



    So, nun zu den harten Fakten des vorliegenden Testkandidaten:

    Technische Spezifikationen (lt. Hersteller):

    Behältertyp: Röhrenbehälter 60mm
    Material: Plexiglas, transparent
    Pumpenkompatibilität: Laing DDC
    Anschluss: G ¼ Zoll Innengewinde



    Abmessungen und Gewicht (lt. Hersteller):

    Maße inkl. Halterung und ohne Standfüße (L x B x T): 157mm x 136 mm x 88mm
    Maße ohne Halterung und inkl. Standfüße (L x B x T): 202mm x 87mm x 88mm
    Gewicht ohne Halterung und ohne Standfüße: 393g


    Verpackung und Lieferumfang:





    Der Eisbecher wird in einer stabilen Karton-Verpackung geliefert. Diese ist dezent in schwarz gehalten und ziert zu allen Seiten ein blaues Alphacool-Logo samt Firmen-Slogan. Des Weiteren ist ein Produktbild des Ausgleichsbehälters abgedruckt. Ein kleiner Aufkleber auf der Vorderseite gibt Aufschluss über den Inhalt der Verpackung.
    Im Auslieferungszustand ist der Ausgleichsbehälter von 2 Schaumstoffringen ummantelt wodurch er gut vor äußeren Einflüssen während des Transports geschützt wird.

    Der Lieferumfang umfasst:

    4x M4x4 Inbusschraube
    4x M4x8 ISO 7380 Inbusschraube
    4x M4x8 ISO 4762 Schraube
    4x M4x25 Inbusschraube
    4x M4 Mutter
    2x Standfüße, schwarz mit blauem Alphacool-Logo
    2x Halterung, schwarz
    3x Steigröhrchen
    1x Inbusschlüssel
    3-sprachige, bebilderte Montageanleitung (deutsch, englisch, französisch)

    Optik/ Haptik und Verarbeitung:

    Das mir vorliegende Modell, ist die 150mm DDC Variante in der Plexiglas-Ausführung.
    Der Röhrenbehälter ist 10,5cm lang bei einem Durchmesser von 6cm und weist dabei ein Gewicht von ca. 102g auf. Die Wandstärke beträgt 5mm. Zu beiden Seiten des Röhrenbehälters befinden sich 1,1cm lange Gewinde, mittels derer der Deckel und auch der Pumpensockel aufgeschraubt werden. Die Gewinde sind sehr sauber geschnitten. Lediglich bei der ersten Demontage fiel mir auf, dass sich noch ein wenig Plexiglas-Staub aus dem Fertigungsprozess in den Gewinden befand. Ansonsten ist der Röhrenbehälter makellos verarbeitet und weist neben einer angenehmen Haptik im manuellen Test auch eine ansprechende Stabilität auf, sprich er lässt sich auch unter Einfluss körperlicher Kraft nicht deformieren.
    Der 220g schwere Pumpensockel ist ebenfalls aus Plexiglas gefertigt. Auf der Oberseite befindet sich das Gewinde zum Aufschrauben des Röhrenbehälters auf der Unterseite der Pumpensockel für die Laing DDC. Diese wird mittels 4, dem Lieferumfang beiliegenden Schrauben montiert.
    Des Weiteren finden sich neben Bohrungen für die Montage der Standfüße, auch solche für die Montage in einem 3,5 Zoll Festplattenkäfig. Neben einem weiteren G 1/4" Gewinde ist auch eine Bohrung für den Einsatz einer 5mm LED vorhanden. Ein- und Auslass sind klassisch mit IN und OUT beschriftet. Alle beiliegenden Verschlussschrauben sind transparent ausgeführt und mit einer Bohrung für den Einsatz von LEDs versehen.
    Die Verarbeitungsqualität ist als sehr gut zu bezeichnen. Alle Kanten wurden abgerundet, die Ecken abgeschrägt. Die Gewinde sind sauber geschnitten. Einziger kleiner Makel ist, dass in der Vertiefung für die Pumpe, Frässpuren zu sehen sind, die nicht herauspoliert wurden. Das fällt aber kaum auf.
    Der Röhrenbehälter lässt sich leicht auf die Gewinde drehen. Hierbei gilt: Handfest zuschrauben, denn ansonsten können auf längere Sicht Spannungsrisse entstehen. Zu beiden Seiten kommen O-Ring-Dichtungsgummis zum Einsatz.
    Die Steigröhrchen werden mittels 2er Dichtungsgummis in Position gehalten.
    Die beide beiliegenden Halterungen sind aus Metall gefertigt und schwarz lackiert. Sie weisen eine gute Stabilität auf. Selbiges gilt auch für die Standfüße, welche zusätzlich mit einem blauen Alphacool-Logo verziert sind.
    Einziger Wermutstropfen ist, dass durch die Vertiefung des G 1/4" Gewindes im Deckel, nicht alle Anschraubtüllen aufgrund ihres Außendurchmessers (max. 1.8cm) verwendet werden können.
    Ansonsten hinterlässt der Eisbecher Ausgleichsbehälter einen sehr guten Eindruck hinsichtlich Verarbeitung sowie Montage- und Beleuchtungsmöglichkeiten.















    Praktische Erfahrungen:








    Nun von der Theorie zur Praxis, der Alphacool Eisbecher AGB im Praxischeck.
    Bei der Pumpe habe ich mich für die beliebte und leise Alphacool DDC310 Single Edition samt Messing-Gehäuse entschieden. Man setzt die Pumpe samt O-Ring auf die dafür vorgesehene Vertiefung im Pumpensockel an, nimmt die M4x25 Inbusschrauben und fixiert mit diesen die Pumpe, über Kreuz.
    Die passenden Schrauben samt Inbusschlüssel liegen dem Lieferumfang bei.
    Die AGB/Pumpen-Kombi kann man nun entweder auf den Standfüßen, oder an der Halterung (z.B. Gehäuserückwand), oder sowohl an der Halterung, als auch auf den Standfüßen montieren.
    Ich nutze für meinen Test die Montage auf Standfüßen, als Entkopplung dient mir ein 2cm dicker grobporiger Schaumstoff. In Sachen Anschlüsse kommen 16/10 Anschraubtüllen zum Einsatz.
    Wie auf dem Bild zu sehen, ist hierbei der Abstand zwischen den beiden Anschraubtüllen (Außendurchmesser 2,2cm) sehr gering (Abstand Lochmitte zu Lochmitte: ca. 1,8cm), daher muss bei der Auswahl der Anschlüsse auf deren Außendurchmesser geachtet werden.
    Bei der Verschlauchung teste ich 2 Szenarien. Einmal die klassische Variante mit IN und OUT und dem Steigröhrchen, für den "Lighttower‘"-Effekt, im Boden und zweitens der Rückfluss durch den Deckel und dem Steigröhrchen oben und dem "umgekehrten Lighttower"-Effekt.
    Beim Rückfluss durch den Deckel ist neben dem Außendurchmesser der Anschlüsse (max. 1,8cm) auch zu beachten, dass das G 1/4" Gewinde bei der klassischen Verschlauchung als Fillport dient und man ihn eigentlich zum Befüllen des Kreislaufs nutzt. Um dieses Problem zu umgehen, habe ich einen Q-Adapter eingeschraubt und somit Rückfluss und Fillport miteinander vereint.
    Da einer der entscheidenden Gründe für eine Wasserkühlung die reduzierte Lautstärke gegenüber einer Luftkühlung ist, habe ich einen Lautstärkemesser eingesetzt, dessen Ergebnisse ich euch nun präsentiere.
    Der Test im Kreislauf mit destilliertem Wasser (Eisbecher-DFM-Inline Temp-Sensor-MoRa 360-Eisbecher) erfolgte im offenen Aufbau.
    Während des Testlaufs war nur der Netzteillüfter (Enermax Revolution X’t 530 Watt, ca. 750 RPM) aktiv.
    Die DDC310 Single Edition lief mit 12V.
    Meine subjektive Einschätzung der Lautstärke: Die Pumpe gibt nur ein minimales Betriebsgeräusch von sich, das ab einer Distanz von 30 cm nicht mehr wahrnehmbar ist. Das einzig wahrnehmbare Geräusch ist das leise aber stetige Plätschern der Kühlflüssigkeit, welche durch 8 Auslässe der Steigröhrchen entweicht. Hierbei muss angemerkt werden, dass das Geräusch mit zunehmender Füllhöhe des AGB abnimmt. Diese Füllhöhe wurde von mir gewählt, um den "Lighttower"-Effekt, aus meiner Sicht, am besten darzustellen.
    Mit einem Wert zwischen 47 und max. 51dB ist es eine sehr angenehme Geräuschkulisse. Zu Vergleichszwecken beziehe ich mich auf Lautstärkemessungen meiner Pumpen-Tests.

    https://www.youtube.com/watch?v=GTbu...xSPE-&index=25

    Eine Alphacool Laing DD310 Pumpe in der Complete Edition weist in meinem Test einen ungefähren dB-Wert von 44,5 dB auf. Eine HPPS 44 dB, eine VPP655 44 dB und eine Aquastream XT 45 dB. Diese Angaben sollen nur der Veranschaulichung und zur ungefähren Einordnung der Lautstärke für den Leser dienen !


    https://www.youtube.com/watch?v=2aE_...&nohtml5=False

    https://www.youtube.com/watch?v=PL8a...&nohtml5=False







    Der Einsatz 2er 5mm LEDs erzeugt einen angenehmen Aus- und Beleuchtungseffekt.




    Fazit:

    Mein Fazit zum Eisbecher 150mm DDC Plexiglas AGB: Es macht Spaß den Eisbecher Ausgleichsbehälter zu verwenden.
    Er wirkt wertig und überzeugt mit seiner guten Verarbeitungsqualität. Die schnelle und problemlose Montage der Pumpe, sowie den leichtgängigen Gewinden und die verschiedenen Halterungsmöglichkeiten sprechen für das Produkt.
    Ergänzt wird das positive Gesamtbild durch die Beleuchtungsmöglichkeiten und den anpassbaren "Lighttower"-Effekt, der ein wirkliches optisches Highlight darstellt.

    Daher eine klare Kaufempfehlung und den GOLD AWARD von mir für dieses Produkt !





    Pro:

    Verarbeitungsqualität mit angenehmer Haptik
    Problemlose Montage
    Lighttower-Effekt
    Halterungsmöglichkeiten


    Contra:

    Vertiefung Deckel
    Abstand zwischen IN und OUT



    Mein Dank für die Bereitstellung des Testsamples und den netten Support gilt den Firmen Alphacool und Aquatuning
    Ursprünglich wurde dieser Artikel in diesem Thema veröffentlicht: [Bundymania User Review] Alphacool Eisbecher 150mm DDC Ausgleichsbehälter AGB - Erstellt von: bundymania Original-Beitrag anzeigen